ECF

07.06.2018 in Hamburg 2018

Convenience-Branche

bietet Wachstumschancen für flexible Anbieter

im Außer-Haus-Markt



'Gemüse ist das neue Fleisch', lautete die Botschaft des Michael Möhring, langjähriger Berater in der Lebensmittelbranche und einer der Sprecher auf der Erstausgabe des European Convenience Forums in Hamburg. Er wies dabei eindeutig auf die kulinarische Aufwertung von Obst und Gemüse im aktuellen Zeitgeist hin sowie die Schaffung neuer Darstellungen. Demnach haben die Obst- und Gemüsehändler laut Herrn Möhring eine Welt (Food-Service-Markt) zu gewinnen, wenn sie sich zumindest rechtzeitig vom riesigen Potenzial des FreshCut-Segments überzeugen lassen und ihr Sortiment entsprechend anpassen.


Anstatt eine Imitation tierischer Produkte werden pflanzliche Lebensmittel hinsichtlich der Gesundheits- und Fitnesstendenz immer mehr als einzelne und kulinarische Produktlinien dargestellt und entsprechend von den Verbrauchern und den Gästen in der Gastronomie bewertet. Dieser verstärkte Fokus auf Obst und Gemüse bietet bestehenden (Groß-)Handelsunternehmen und Herstellern ein komplett neues aber rasch wachsendes Marktsegment mit viel Volumen. Möhring beobachtet derzeit einige wichtige Trends in der heutigen Betriebsgastronomie: Erstens soll schnelles Essen für den Zwischendurchverzehr ebenfalls gesund sowie im Einklang mit der aktuellen Wellness-Tendenz sein. Zudem halten immer mehr Verbraucher eine regionale sowie saisonale Speisekarte in Kantinen und Großküchen für besonders wichtig.



Der erfahrene Branchenberater Michael Möhring glaubt an die Zukunft des Convenience-Sortimentes


Differenzierung des Angebotes

Obwohl ein wesentlicher Teil der deutschen Arbeitnehmer bereits zufrieden sei mit der heutigen Frischeversorgung am Arbeitsplatz, gebe es Herrn Möhring zufolge noch ca. 20 Millionen Menschen, die unversorgt sind bzw. zur Zeit noch keine entsprechende Convenience-Artikel zur Verfügung stehen haben. Dies betrifft allerdings nicht nur Schnittware oder FreshCut-Produkte, sondern auch vorgegarte und weiterverarbeitete Frischware. Dieser zunehmende Bedarf an Vielfalt, Frische sowie einem entsprechenden Preis-Leistungsverhältnis hängt stark mit dem Wandel von der klassischen Gastronomie zur großstrukturierten Systemgastronomie zusammen. Zugleich seien FreshCut und Frische nicht im Widerspruch, behauptet Möhring, denn es gebe einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen fehlendem Fachpersonal und dem verstärkten Einsatz von vorgefertigten Speisen in den gastronomischen Betrieben. Im Zuge dessen werde eine weitere Differenzierung und Qualifizierung des Convenience-Angebots zwangsläufig zu einer der wichtigsten Entwicklungen der künftigen Branche.


Genau in dieser Differenzierung liegen die großen Wachstumschancen für die Handelsfirmen und Hersteller von Obst und Gemüse. Auch im Convenience-Bereich habe man mit den steigenden Bedürfnissen des heutigen Verbrauchers zu rechnen. Rückverfolgbarkeit bzw. eine proaktive Informationsbereitstellung, kontinuierliche Qualitätsgarantie, Produkte aus aller Welt sowie die maßgeschneiderte Honorierung individueller Geschmackswünsche gehören zu den Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Foodservice-Branche. Spezifisch für das FreshCut-Segment hebt Möhring noch eine zusätzliche Herausforderung hervor. ''Die Produkte sind zwar klasse, aber entsprechende, nachhaltige Verpackungslösungen fehlen teilweise noch, dies ergab eine Befragung der ErfaFoodService Teilnehmer aus den Segmenten Care, Systemgastronomie, Caterer und Freizeitparks. Im Allgemeinen stellen wir ein großes Potenzial fest, jedoch nur für flexible, proaktive Anbieter.''

Über 50% der Befragen würden für gut verpackte Produkte, die wirklich auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind, auch mehr bezahlen.



Links: Michael Möhring während seiner Präsentation auf der Erstausgabe des Convenience Forums


Erfahrungsaustausch in der Erfa Food Service

Michael Möhring bringt seine praktische Erfahrung aus Gastronomie als Koch und Betriebswirt, dem Handel als Vertriebsleiter nat. Kunden bei EDEKA C+C/GV und bei den Convenience-Herstellern Sander Gourmet und Friesland-Campina (Markt Debic) in die Veranstaltungen und Aktivitäten in das Netzwerk "ErfaFoodService" ein. Die ErfaFoodService fördert den fachlichen Austausch unter den Machern aus Gastronomie, Produzenten und Herstellern und dem Handel auf Augenhöhe, themenorientiert, immer praxisbezogen, Impulse setzend und zukunftsweisend in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten. Er unterstütz mit seinen Marktkenntnissen, Kontakten und Erfahrungen Unternehmen und Startups bei der Eroberung des deutschen Foodservice-Marktes.


Weitere Informationen:

Erfa Food Service

Michael Möhring

Lindenweg 18, 56323 Waldesch

Telefon: +49 172 9101655

E- Mail: michael@moehrings.de

www.erfa-foodservice.de

www.moehrings.de


Erscheinungsdatum: 22.06.2018

Autor: Hugo Huijbers

Copyright: www.freshplaza.de