GBZ Koblenz

IHK Akademie

Das Gastronomische Bildungszentrum Koblenz e. V. (GBZ) ist mit seinen drei Kompetenzzentren eines der angesehensten Weiterbildungsinstitute für Gastronomie, Hotellerie und Tourismuswirtschaft im deutschsprachigen Raum.

In Zeiten des aktuellen Fachkräftemangels bietet das GBZ mit seinem Angebot eine wichtige Komponente bei Aufbau und Motivation eines nachhaltigen Mitarbeiterstamms. Marktgerechte Weiterbildungsmöglichkeiten mit hohem Praxisbezug machen das GBZ zum idealen Partner für eine zukunftsorientierte Personalentwicklung im Gastgewerbe, der Hotellerie und der Tourismuswirtschaft.

"Weil die Gastronomie von Leidenschaft, Kreativität und Know-how lebt, sind wir überzeugt davon, dass Aus- und Weiterbildung der wichtigste Schlüssel für den positiven Wandel der gesamten Branche ist. Als Teil einer strategischen Personalentwicklung befähigen wir den Nachwuchs individuelle, fachliche Ziele zu verfolgen und sich mutig den Herausforderungen des Marktes zu stellen. Unser Bildungsangebot nimmt den Einzelnen ins Zentrum und sichert die individuelle Qualität auf allen Ebenen", erklärt GBZ-Geschäftsführerin Dr. Sabine Dyas.

Bild: Quelle GBZ, Ester Pauly | li. Dr. Sabine Dyas, Geschäftsführerin, Gastronomisches Bildungszentrum e. V., re. Michael Möhring, Erfa FoodService

Kooperation zwischen dem Gastronomischen Bildungszentrum Koblenz e.V. (GBZ) und Erfa FoodService.

Im Herbst 2019 starteten das Gastronomische Bildungszentrum Koblenz e.V. (GBZ) und der Erfa FoodService ihre Partnerschaft, mit dem Ziel, die Branche für das Thema berufliche Weiterbildung zu sensibilisieren, und damit einen Beitrag zur Bewältigung des Fachkräftemangels und zur Qualitätssicherung bzw. -erhöhung zu leisten.

Mit dem GBZ e.V. konnte der Erfa FoodService einen kompetenten Kooperationspartner gewinnen, der interessierten Fachkräften die Teilnahme an fachspezifischen Weiterbildungsprogrammen und Studiengängen ermöglicht. „Das Angebot des GBZ und die Ausrichtung des Erfa FoodService ergänzen sich ideal“, sagt Foodservice-Experte Michael Möhring.