Projekte Hochschule Albstadt Sigmaringen

Michael Möhrings Erfa Foodservice bringt

kompetente und praxiserfahrene Spezialisten zusammen - um Erfahrungen auszutauschen, zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Ein spannendes Netzwerk konnte jetzt zwischen den Erfa-Partnern TorusPak und Hochschule Albstadt Sigmaringen geknüpft werden.

Denn Hanna Hernardi, Studentin der Fachrichtung „Lebensmittel, Ernährung und Hygiene“, konnte bei Ihrer Projektarbeit mit Erfolg

auf die Unterstützung von ToursPak und Möhrings Erfa Netzwerk bauen.

Sie schreibt über ihre Erfahrungen:

Als Studentin der Fachrichtung „Lebensmittel, Ernährung und Hygiene“ an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist die Bearbeitung eines Projekts

mit einem Bezug zu den bisher erworbenen Kenntnissen erforderlich. Bei der Suche nach einem ansprechenden Thema war es mir wichtig mein

Wissen auch praktisch umsetzen zu können. Durch den Kontakt meines nun betreuenden Professors zu Torus Pak, bin ich auf eine interessante

Arbeit aufmerksam gemacht worden: Meine Aufgabe ist es nun die Prozessschritte von fertig zubereiteten Speisen in die von Torus Pak

hergestellte Menüschale hinein, als auch die Regenerationsverfahren aufzulisten und dies unter verschiedenen, lebensmitteltechnischen

Aspekten zu beleuchten. Zusätzlich werde ich durch eine SWOT-Analyse eine objektive Einschätzung des Produkts aufzeigen.

Termin bei Genesis in Solingen

Bei der anfänglichen Recherche wurde es mir durch Torus Pak möglich gemacht Einblicke in verschiedene Lebensmittelproduktionsstätten Deutschlands,

welche die Menüschale bereits nutzen, zu erlangen. Hierbei durfte ich in verschiedene Zentralküchen, einem Krankenhaus und einem

industriellen Unternehmen an einer persönlichen Werksführung teilnehmen, die Mitarbeiter befragen, mich bei leitenden Führungskräften

weiter informieren und Kontaktdaten austauschen, falls Fragen offen bleiben würden. Zusätzlich nahm ich an einem Workshop über

die Nutzungsmöglichkeiten von Torus Pak in Kooperation mit dem Sternekoch Peter Scharff teil, der neben einer kurzen Präsentation

über seine Kochphilosophie, wie eine kurze Einführung seitens Torus Pak, den Teilnehmern verschiedene Menüs in der

Torus Pak-Schale präsentierte, die zugleich verköstigt wurden. Auch die Teilnehmer selbst durften sich die Speisen

selbst auf den Tellern anrichten, die einzelnen Speisen in den Schalen anrichten und diese im Anschluss versiegeln.

Währenddessen konnten Erfahrungen ausgetauscht und interessierte Fragen beantwortet werden. Dies alles gab mir die

Möglichkeit nicht nur Informationen für mein Projekt zu sammeln, sondern auch darüber hinaus Kenntnisse

über unterschiedliche Produktionsarten zu erlangen und Erfahrungen von Persönlichkeiten aus sehr verschiedenen

lebensmittelverarbeitenden Unternehmen mitzunehmen. Daher bin ich froh über meine Entscheidung mich bewusst für

ein Projekt in Kooperation mit dem Unternehmen Torus Pak entschieden zu haben,

das mich mein Wissen durch mein Studium praktisch anwenden lässt.