Plastiktrinkhalme

Verwendung Restbestände erlaubt?

Frage:

Zum Thema Plastikstrohalme 2021.

  • Ab 1.1 oder 1.7.2021 ist die neue Richtlinie gültig?
  • Gilt das für den Verkauf oder den Einsatz? Oder dürfen wir noch die Restbestände, die wir in 2020 oder früher gekauft haben, verwenden.
  • Im Internet finde ich keine klare Aussage.

Antwort:

SUP tritt am 03.07.2021 in Kraft.

Single-Use Plastics Directive – die Einwegplastik-Richtlinie der EU

Was passiert nach dem Inkrafttreten der Verbote mit eventuell bei den Vertreibern noch vorhandenen Lagerbeständen?

Die Verbote beziehen sich auf die Abgabe durch den Hersteller. Ein Abverkauf bereits in Verkehr gebrachter Produkte durch die Vertreiber bleibt nach Inkrafttreten der Verordnung also möglich.

Damit können insbesondere durch die Corona-Krise entstandene Warenbestände abgebaut werden und es wird verhindert, dass gebrauchstaugliche Ware sinnlos vernichtet werden muss.

Da die Produkte jedoch EU-weit verboten werden und auch der Import aus nicht-EU-Staaten untersagt wird, ist gleichzeitig sichergestellt, dass die verbotenen Produkte künftig aus dem Handel verschwinden.

Dies ergibt sich wohl aus § 2 Nr. 4 der Verordnung, wo es – bei den Definitionen – heißt:

Inverkehrbringen: die erstmalige Bereitstellung eines Produkts auf dem Markt im Geltungsbereich dieser Verordnung;

Lagerbestände von Großhändlern und Händlern können also auch über den 03.07.2021 hinaus in Verkehr gebracht werden.

Nicht zulässig ist nach dem 03.07.2021 der Import aus dem Ausland, da dieser als „Inverkehrbringen“ gilt.

Sie sind damit auf der sicheren Seite.

Experte:

Wolfgang Küpper | Marketing Director |PAPSTAR GmbH