Creative-Menu-Design

Praxis - Workshop | Produkt - Entwicklung

16.03.2022 | 09:00 - 18:30 Uhr













ErfaWorkShops

Aus der Praxis für die Praxis. Wir entwickeln auf Basis der Bedürfnisse der Teilnehmer des Netzwerks interessante und praxisorientierte Workshops und Seminare, die von kompetenten Fachleuten durchgeführt werden.

unser Thema:

Creative-Menu-Design & Produktentwicklung

für Praktiker aus Hotelketten, Systemgastronomie, Caterer, Betriebsgastronomie, Studentenwerke sowie Manufakturen und Convenienceherstellern

im Kulinarischen Kompetenzzentrum von Peter Scharff in Kaiserslautern

Die Herausforderung:

Die Anforderungen der Tischgäste steigt ständig, die aktuelle Personallage in Quantität und Fachkompetenz spitzt sich weiter zu. Gerichte, Menüs, Speisepläne, Rezepturen und Arbeitsabläufe müssen laufend angepasst und optimiert werden, veränderte und neue Rohstoffe sowie Convenience-Lösungen müssen in die Prozesse eingebunden werden.

Member

Der Wissenstransfer:

Peter Scharff und das Workshop-Team teilen ihre Erfahrungen, Wissen, Tipps und Kniffe rund um das Kreieren von modernen, zielgruppen- und zeitgemäßen Gerichten in Theorie und Praxis. Sie zeigen den Teilnehmern, wie man mit einem hohen Convenienceanteil und wenig Fachkräften Gäste begeistern kann. Die Teilnehmer erhalten Fach- und Hintergrundinformationen zu Menü-Design, Produktentwicklung, Geschmacks- und Geruchsempfinden, Zubereitungstechnologien, Kalkulation und Kulinarik der Kochkunst des 21. Jahrhunderts im ersten Teil des Workshops.











Kreativ und herausfordernd - aber nicht alleine - in die Praxis:

Im zweiten Teil des Workshops geht es in die Praxis. Unter Anleitung von Peter Scharff und unseren kulinarischen Paten setzen die Teilnehmer in Teams Aufgabenstellungen um, in denen Sie die Tipps und das Wissen vom Vormittag selbst anwenden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Ausprobieren, an Grenzen gehen, die Praxis-Paten fordernd mit einbeziehen, Tradition und Moderne vermischen und ggf. auch mit einem Versuch scheitern - ist ausdrücklich gewünscht. Wir suchen im praktischen Teil nicht den oder die Beste, der Erfahrungsaustausch aller Teilnehmer steht absolut im Vordergrund.











Kreativ, herausfordernd, aus der Praxis für die Praxis - frei dem Motto der Erfa "Keiner ist so klug wie alle" - sollen die Aufgabenstellungen sein. Wir bringen und erarbeiten in diesem Workshop geballtes Wissen zusammen. Angefangen beim Grundprodukt über die Zutaten, Trends, Ernährungstrends, Zubereitungstechnologien, Anrichteweisen für unterschiedliche Gastronomiekonzepte bis hin zur Meinung der Konsumenten.

Zielsetzung

Ziel der Veranstaltung ist es, die in der Praxis arbeitenden Kollegen, die in der Produktenwicklung bzw. Creative-Menu-Design arbeiten oder in diese Aufgabe hineinwachsen wollen, zu qualifizieren, Kollegen kennen zu lernen und sich im offenen Austausch gegenseitig zu unterstützen. Der Kreativ-Workshop wird von dem Netzwerk der ErfaFoodService organisiert und vom ungarischen Landwirtschaftsministerium und den Erzeugern aus Ungarn finanziert, die hierdurch erste Erfahrungen, Anregungen, offene und ehrliche Meinungen von Praktikern für die Weiterentwicklung, Qualifizierung und Vermarktung Ihrer Produkte in Deutschland generieren möchten.

"Mir ist es sehr wichtig, dass das Geben und Nehmen sowie der offene Austausch unter Experten und Kollegen ehrlich und auf Augenhöhe durchgeführt wird. Wir wollen in der Veranstaltung gemeinsam - für alle Teilnehmer - mehr Wissen, Praxiserfahrungen, neue Ideen und kreative Anregungen sammeln und untereinander teilen. Es geht bei diesem Workshop ausdrücklich nicht um eine schön verpackte Verkaufspräsentation",

sagt Michael Möhring - Gründer der ErfaFoodService und Organisator des Workshops

Das Kompetenzteam und die Praxis-Paten

Peter Scharff | Member Culinary Excellence Academy

Mit über 30 Jahren Berufserfahrung von gut bürgerlicher – bis in die absolute Spitzengastronomie im In- und Ausland, Konzept- und Produktentwicklung sowie 20 Jahren „LIVE TV“- Erfahrung bringe ich genügend Rüstzeug für kurzweilige Bühnenpräsentationen. Kochen und Ernähren im Einklang mit der Natur steht dabei absolut im Fokus.

Péter Pataky | Sternekoch | Sous-Vide-Kompetenz aus Ungarn

Er bringt seine Fähigkeiten und die vielfältigen Erfahrungen mit den ungarischen Produkten aus der klassisch-traditionellen und modernen bis internationalen Küche in den Workshop ein. Sein Slogan für neue Konzepte ist: „Slow Food Fast”. Schnell, effizient, in guter Qualität - wie er es in England schätzen gelernt und umgesetzt hat. Aktiv ist er auch als Produktentwickler und kreativer Leiter der Restaurantkette Meatology in Budapest, sowie als kreativer Kopf von Le Gour Mate, dort produziert er Sous-Vide-Produkte mit den klassischen Fleischsorten und von Strauß, Emu, Tauben. Er mag die Herausforderungen und das Brainstormen mit den anderen Foodservice-Profis. Sein Anliegen ist es, die Neuigkeiten der ungarischen und deutschen Gastronomie in neue Gerichte und Anwendungen einzubringen.

Eva Schmidt-Zöllner | Ernährungsberatung

Das Bewusstsein für eine gesunde und ausgewogene Ernährung steigt auch bei den Gästen im Restaurant und in der Systemgastronomie, deshalb reicht es nicht mehr, nur auf Geschmack und Kulinarik zu achten. Als Diplom Oecotrophologin und Ernährungsexpertin bringe ich meine Erfahrung und Knowhow aus ernährungswissenschaftlichem Coaching mit in die Veranstaltung. Welche Lebensmittel lassen sich intelligent kombinieren, damit wir alle notwendigen Bausteine auf dem Teller haben? Was macht eigentlich satt? Was darf bei keiner Mahlzeit fehlen? Spannende Fragen, die ich mit meiner Begeisterung für gesunde Ernährung und der Liebe zu gutem Essen beantworte.

Ich freue mich auf den Austausch mit absoluten Profis der Gastronomiebranche und die Möglichkeit mein Wissen an interessierte Menschen weiterzugeben und mit ihnen über das Thema Ernährung zu diskutieren, denn jeder Workshop macht auch mich ein bisschen schlauer!

Axel Krause | 2* Küchenchef

Er bringt als begeisterter Entwickler von neuen culinarischen Kreationen seine praktischen Erfahrungen aus dem Seven Seas von Karlheinz Hauser und vor allem aus seiner Zeit als Gastkoch in Saudi-Arabien als Praxis-Pate ein.

Christian Steuber | Head of Food Platform Sodexo Germany

und Gründer von cuisineupgrade, stellt den Teilnehmern seine geballte Erfahrung als Produktentwickler und creativer Leiter bei Sodexo, SSP, iSi Food Technology, Compass Group und LSG Sky Chefs als Praxis-Pate zur Verfügung.

Er referiert über die Anforderungen an eine moderne Produktentwicklung nach bzw. mit Corona.

Weitere Info's zu Sodexo Germany und Christian Steuber

Thomas Dähn | Studientutor Küchenmeister • Deutsche Hotelakademie

Nach über 25 Jahren Berufserfahrung in vielen Bereichen der Gastronomie, verantwortet er nun bei der DHA die Aus- und Weiterbildung von Köchen. Im Mittelpunkt steht die Qualifizierung der Kollegen zum Küchenmeister, Diätkoch oder auch die Spezialisierung in Fachgebieten, wie der veganen Küche. Neben der konzeptionellen Arbeit steht auch der persönliche Kontakt mit den Kollegen in Vordergrund.

Challenge März 2022

Creative-Menu-Design & Produktentwicklung

Kreativ, herausfordernd aus der Praxis für die Praxis - frei dem Motto der Erfa's "Keiner ist so klug wie alle" - sollen die Aufgabenstellungen sein. Wir bringen in diesem Workshop geballtes Wissen zusammen, dies angefangen beim Grundprodukt über die Zutaten, Trends, Ernährungstrends, Zubereitungstechnologien, Anrichteweisen für unterschiedliche Gastronomiekonzepte bis hin zur Meinung der Konsumenten.

Die Aufgabe

Aus einem bereitgestellten Warenkorb, der unter anderem aus den Produkten der ungarischen Partnern besteht, sind von den Teams Gerichte und Kreationen für definierte und wählbare Marktsegmente bzw. Gastronomiekonzepte zu erstellen. Dabei können die Teams theoretische und praktische Expertisen der Spezialisten und Praxis-Paten nutzen.

Ungarische Produzenten bringen ihre nicht ganz alltäglichen Produkte und ihre Erfahrungen Tipps, Tricks und viel Engagement in unsere Challenge ein. Dies mit Unterstützung vom ungarischen Landwirtschaftsministerium und dem Team des Generalkonsulats in Deutschland.

Die Produzenten von Strauß, Emu, Taube werden den gleichen Weg gehen wie Dezső Szomor, der als Öko-Farmer erfolgreich Büffel, die traditionellen Graurinder und berühmten Mangalica Schweine züchtet und vermarktet.

Dezső Szomor | Büffel Graurinder Mangalica-Schweine

Stellt uns seine legendären Qualitätsprodukte für unseren Workshop bzw. die Verkostung zur Verfügung.

Daniel Nyakas | Straußenfarm Nánás Strucc

Aufgrund seiner zahlreichen positiven physiologischen Eigenschaften gilt Strauß als eines der gesündesten Fleischsorten der Welt. Straußenfleisch fällt in die Kategorie der roten Fleischsorten und ähnelt in seinem Aussehen dem Rindfleisch. Strauße haben einen ernährungsphysiologischen Vorteil und eine chemische Zusammensetzung, die wirklich einzigartig ist. Mit seinem ungewöhnlich niedrigen Kaloriengehalt enthält er eine große Menge an ungesättigten Fettsäuren, die für das normale Funktionieren des Körpers wichtig sind. Außerdem sind Straußenfilets reich an den Vitaminen B, E und P, und enthält Phosphor, Kalium, Kalzium, Selen, Magnesium und Eisen. Der größte Unterschied zwischen der Straußenhaltung und der konventionellen Geflügelzucht besteht darin, dass Strauße immer im Freiland gehalten werden, deshalb erhalten sie weder Wachstumshormone noch Antibiotika. Wir in der Nánás Straußfarm achten besonders darauf, dass unsere Tiere unter natürlichen Bedingungen aufwachsen und mit einem nährstoff- und vitaminreichen Futter gefüttert werden.

Bernadett Sztankó und Levente Futás | Emufarm Bellemu

Emu Fleisch ist seit Jahrhunderten bei den australischen Ureinwohnern beliebt, aber seine Zucht als Nutztier begann erst vor einigen Jahrzehnten. In Europa tauchte es in den 1990er Jahren in der Gastronomie auf, als es eine hervorragende Alternative zu Qualitätsrindfleisch wurde. Emufleisch hat mehrere äußerst positive Eigenschaften. Sein geringer Fettgehalt und sein hoher Mineralstoffgehalt haben eine ausgezeichnete physiologische Wirkung. Es wurde bewiesen, dass Emufleisch im Vergleich zu Rind- und Putenfleisch einen weitaus höheren Gehalt an Eisen, Magnesium, Selen und Vitamin B aufweist. Wichtig ist, dass diese Tiere für klassische Geflügelkrankheiten, die in Europa häufig auftreten, nicht anfällig sind. Während der Züchtung müssen die Tiere weder geimpft noch medikamentös behandelt werden. Unser Unternehmen begann im Jahr 2008 mit der Zucht von Emus mit dem Ziel, dieses sehr nahrhafte Fleisch auf den Festtagstisch gesundheitsbewusster Verbraucher zu bringen, die keine Massenprodukte suchen. Die Tiere werden in Freilandhaltung aufgezogen, wobei eine völlig natürliche, praktisch biologische Haltung ohne Antibiotika, Chemikalien angestrebt wird. Dafür sorgen die mehr als 200 Hektar unseres eigenen Besitzes, der aus Wäldern, Feldern und Weiden besteht.

Marica Nagy und János Barabás | Görbeháza Taubenzentrum

Der Charakter, der Geschmack, die faserige Textur, der niedrige Fettgehalt und weitere hervorragende physiologische Eigenschaften von Taubenfleisch sorgen dafür, dass es heute eine Gourmet-Spezialität ist. Ausgezeichnet als Suppe, aber auch als schmackhaftes und leichtes Gericht zum Backen, Braten oder sogar Sous-vide-Garen. Im Görbeház-Taubenzentrum werden die Tauben in einer natürlichen Umgebung aufgezogen, wobei besonders darauf geachtet wird, dass sie nur mit natürlichem, mineralstoffreichem und selbst hergestelltem Futter gefüttert werden, das frei von genetischen Veränderungen ist. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, werden bei der Zucht die geltenden Tierschutzrichtlinien berücksichtigt. Dank der im Schlachthof eingesetzten Technologie werden die Tiere auf die humanste Weise geschlachtet. Die Verarbeitung wird ständig überwacht, um sicherzustellen, dass unsere Kunden nur die beste Qualität erhalten.

Péter Pataky | Sternekoch | Sous-Vide-Kompetenz aus Ungarn

Sous vide ist eine professionelle, moderne Garmethode, bei der das Fleisch in einer sauerstofffreien Umgebung bei niedriger Temperatur und unter Vakuum schonend zubereitet wird. Dieses Verfahren verhindert die Oxidation der Lebensmittel und verlängert ihre Haltbarkeit erheblich, da es das Wachstum von Bakterien verhindert. Das Ziel von Le GourMate ist es, Sous-Vide-Produkte nicht nur für die Gastronomie, sondern auch für Cateringunternehmen zugänglich zu machen, und zwar in einer Qualität, die mit der von Sternerestaurants mithalten kann. Aus diesem Grund wurde unsere Sous-Vide-Manufaktur mit Blick auf den Maschinenbedarf der besten Restaurants der Welt konzipiert, wobei die Technologie darauf ausgelegt ist, größere Mengen bei gleichbleibend hoher Qualität zu produzieren. Unsere Manufaktur hat sich strengen Kontrollen unterzogen und wurde mit den beiden größten und wichtigsten Zertifikaten für Lebensmittelsicherheit der Welt (dem I.F.S. und dem B.R.C) ausgezeichnet.

Kastanien- Maronen Produkten für HoReCa | Sarkpont AG

Die Edelkastanie (Castanea sativa) war bereits im Römischen Reich eine bekannte Frucht und ein wichtiges Nahrungsmittel. In Ungarn und den umliegenden Ländern wird sie meist als Dessert in Form von Kastanienpüree (kandierte Version) und Kastanienpaste (100 % Kastaniendarm) mit Schlagsahne darüber serviert, eine der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Delikatessen in Ungarn in fast jeder Konditorei erhältlich. Aufgrund des harmonischen Geschmacks der Esskastanie lässt sie sich gut mit fast allen Speisen assoziieren. Die Kastanienfrucht ist absolut allergenfrei! Es ist auch reich an antioxidativem, „zellschützendem“ Vitamin E, hat aber auch einen recht hohen Gehalt an den Vitaminen B1, B2 und B6 und Vitamin C sowie einen Mineralstoffgehalt. Es enthält nur Spuren von Fett und überhaupt kein Cholesterin, hat aber einen hohen Rohfasergehalt. Auf der Grundlage des oben Gesagten ist es unbestreitbar, dass Kastanien als gesunde Lebensmittel erwähnt werden sollten. Wichtig zu beachten ist, dass sich die oben genannten Werte während der Verarbeitung der Kastanienfrucht, der Herstellung des Fruchtfleisches oder des Pürees nicht wesentlich ändern.

Forrest Kitchen Truffle | Nefag AG

Die NEFAG Nagykunsági Erdészeti és Faipari AG., mit einer über 65-jährigen Geschichte, ist ein zu 100 % staatseigenes Forstunternehmen, das auf der Grundlage eines unbefristeten Vermögensverwaltungsvertrages staatseigene Wälder bewirtschaftet und damit die Rahmenbedingungen sicherstellt für eine langfristig nachhaltige Waldbewirtschaftung sowie die Verwertung von Waldprodukten (Trüffel).

Seit 2013 ist das Sammeln von Pilzen per Gesetz und Ministerialerlass geregelt. Um dies zu erfüllen, regelt die NEFAG Zrt. die Sammlung in ihren Gebieten und verwaltet die Trüffel Bestände in diesen Wäldern unter Einbeziehung von erfahrenen Sammlern. Durch konsequente harte Arbeit ist es ihnen gelungen, den ökologischen und ökonomischen Schutz der Flächen zu gewährleisten.

Aufgrund der Vorschriften dürfen nur lizenzierte Pilzsammler Trüffel sammeln und sie mit einem von einem NEFAG-Vertreter ausgestellten Ursprungszeugnis aus dem Gebiet bringen. Die firmeneigene Pilzsammel- und Vertriebsabteilung stellt die Versorgung der Verbraucher sicher.

Dezső Bíró | Bäckerei Tatár Pékség

Tatár Pékség ist ein Familienunternehmen seit 1981 tatig auf dem Markt. Seit den 90-er Jahren konzentrieren wir uns ausschließlich auf die Herstellung von Tiefkühlbackwaren. Im Sortiement haben wir süße, sowie salzige Blätterteigprodukte. Unsere Kunden sind zum grössten Teil HoReCa-Kunden, Großhändler, Bäcker, Konditore und ein Paar bekannten LEH-Ketten. Herstellungsort, mit ca. 240 Mitarbeitern inkl. der Verwaltung, befindet sich am Rande von Budapest in Halásztelek. Von hier aus beliefern wir unsere etwa 1800 Kunden. Seit 15 bzw. 10 Jahren haben wir eigene Vertriebsfirmen in der Slowakei und in Rumänien.

Csaba dr. Németh | Capriovus GmbH

Csaba dr. Németh ist Leiter der Forschung und Entwicklung der Capriovus GmbH. Er ist verantwortlich für die Entwicklung der Produkte der Marke ToTu. Diese Milchproduktalternativen auf Eiweißbasis sind ausgezeichneter Ersatz für Quark, Käsecreme, Süßwarencremes, sauere Sahne und Milch. Die ToTu-Produkte sind ideal für Personen, die keine Milchprodukte vertragen, und für die, die auf eine eiweißreiche Ernährung wert legen.

100 % ungarische Innovation. 100 % Eiweiß, 0 % Fett, 0 % Kohlenhydrate.

István Szabó | Apfel-lus

Apfel ist die Königin der Früchte.

In der nordöstlichen Region Ungarns, auf dem Lössrücken von Hajdúság, haben wir unseren modernen Obstgarten realisiert, wo wir mit sorgfältiger Gartenpflege und professionellem Anbau hochwertiges Obst produzieren. Wir bieten den ganzen Wert und die Natürlichkeit eines hochwertigen Apfels.

Unser erstes verarbeitetes Produkt, das bereits auf dem Markt ist, ist ein erstklassiger gepresster sedimentierter Apfelsaft. Was macht dieses Produkt mehr? Ein Liter Apfelpresssaft wird aus 1,5 kg Äpfeln hergestellt. Er enthält kein Konzentrat, keine Zusatzstoffe, keine Konservierungsmittel oder zugesetzten Zucker. Es wird nach natürlicher Reifung geerntet, was hervorragende Aromen garantiert.

Familie Gál | Weingut und Kellerei Gál

25 km von Budapest entfernt liegt das 78 Hektar großes Weingut auf der Csepelinsel, in der Umgebung von Szigetcsép, Szigetszentmárton und Szigetújfalu. Die Familie Gál besitzt zudem einen eigenen Weinkeller, der im Jahre 2004 erbaut wurde. Der Geschichte nach war die Insel bereits seit 1569 als Weinbaugebiet bekannt. Vom gesamten Weingebiet sind 18 Hektar Neubepflanzungen, die zwischen 2012 und 2021 angelegt wurden. Unsere Qualitätsweine gewinnen wir vor allem aus den Sorten: Riesling, Welschriesling, Grauburgunder, Lemberger (Blaufränkisch), Pinot noir (Spätburgunder) und der ungarischen Rebsorte: Cserszegi fűszeres. Unser Weingut wurde 2011 am Plattensee in Lesencefalu um 10 Hektar vergrößert. Dort bauen wir die folgenden Rebsorten an: Sauvignon blanc, Pinot blanc, Pinot gris, Chardonnay und Cabernet sauvignon.

Unsere Kellerei bietet die Möglichkeit 2500 hl in modernen, temperaturgesteuerten Edelstahltanks zu lagern. Da wir Wert auf optimale Qualität legen, wird die selektive Arbeit aus dem Weinberg mit einer modernen, kontrolliert-reduktiven Weinbereitung im Keller fortgesetzt.

Wir herstellen Wein ausschliesslich aus unserem eigenen Traubengut. Denn das ist nach unserer Meinung die Grundvoraussetzung für höchste Qualitätsgarantie. Um hochwertigen Wein zu machen, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Winzer und dem Kellermeister während des ganzen Weinjahres unverzichtbar. Die enge Zusammenarbeit beider Berufszweige garantiert gute und erfolgreiche Produkte.

Eszter Kakas und Attila Nagy | Moselmarkt

Die ungarische Gastronomie hat sich in den letzten Jahrzehnten radikal verändert. Seit den 2000er Jahren haben immer mehr Sternerestaurants eröffnet, und viele ausgezeichnete Köche haben prestigeträchtige internationale Preise gewonnen, was zu einem Wandel in der Esskultur geführt hat, wobei der Charakter der alten Speisen und Gerichte erhalten blieb, aber neu überdacht wurde. Es sind immer mehr neue Zutaten aufgetaucht und die Qualität hat die Quantität abgelöst. Auf diese Weise sind Produzenten von hervorragenden Rohstoffen wie Fleisch, Gemüse, Gewürzen, Wein, Spirituosen usw. entstanden. Heute mag der deutsche Durchschnittsverbraucher von dieser Veränderung wenig mitbekommen, aber genau das wollen wir ändern. Den deutschen Gastronomen die neuen und aufregenden Möglichkeiten der ungarischen Gastronomie und der Lebensmittel vorzustellen und näher zu bringen.

Das Team organisiert den Export der ungarischen Spezialitäten und den Workshop in Partnerschaft mit dem ungarischem Generalkonsulat.

Lilla Egri | Referatsleiterin internationale Beziehungen Agrarministerium Ungarn

Die ungarische Agrar- und Lebensmittelindustrie hat seit dem EU-Beitritt aus mehreren Gründen an Anerkennung gewonnen. Einer der wichtigsten ist jedoch, dass die ungarischen Landwirtschafts- und Lebensmittelnormen oft strenger sind als die verbindlichen EU-Normen, und die ungarischen Behörden setzen diese sehr wichtigen EU-Vorschriften bei den ungarischen Landwirten konsequent durch. Das Ergebnis ist eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung, das nach sich zieht, dass die ungarischen Lebensmittel und Delikatessen sicher sind und auf nachhaltige Weise hergestellt werden.

Das ungarische Agrarministerium ist bestrebt, kleinere Sektoren und neue Ideen, Innovationen und Entwicklungen zu unterstützen. Deshalb sind wir stolz darauf, sowohl das extensiv gehaltene, besonders hochwertige einheimische Steppenrind, eine der gesündesten Fleischarten, die Taube, als auch den neuen und heimlichen Liebling der Steakliebhaber, das Emu, sowie den einzigartig schmackhaften Strauß präsentieren zu können.

Wir hoffen, dass auch Ihre Kunden diese Spezialitäten bald entdecken können.

Organisatorische Unterstützung durch das ungarische Generalkonsulat in Stuttgart

Die Kollegen aus Ungarn und wir werden vom Team des Generalkosuls Dr. András Izsák unterstützt. Sie sind auch übersetzend bei der Veranstaltung mit dabei.

  • Dr. András Izsák | Generalkonsul

  • Krisztián Komma | Attaché für Außenwirtschaft

  • Dr. Monika Miriszlai | Wirtschaftsabteilung

Ungarn verbindet eine jahrhundertelange Geschichte mit der südwestdeutschen Region, weshalb die Wiedereröffnung des Generalkonsulats in Stuttgart 2015 in der baden-württembergischen Landeshauptstadt von besonderer Bedeutung war. Damit wurde erneut eine hochrangige diplomatische Vertretung in der Region eingerichtet, die für drei Bundesländer, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland zuständig ist. Neben den klassischen konsularischen Tätigkeiten gehört es zu den wichtigsten Aufgaben des Generalkonsulats, die bestehenden Wirtschafts- und Außenhandelsbeziehungen zu fördern, aber auch darin, neue Märkte in seinem Zuständigkeitsbereich zu erschließen und damit zur Förderung und Bekanntmachung ungarischer Unternehmen und Produkte im Ausland beizutragen. Bei der Unterstützung ungarischer Unternehmen nimmt die Lebensmittelindustrie eine Schlüsselrolle ein, da sie in den letzten zehn Jahren einen bedeutenden Wandel durchgemacht hat, in dem die Branche viel mehr auf Qualität und Gourmetprodukte als auf Quantität gesetzt hat. In Folge dessen ist es eine Priorität für uns, diese Qualitätsprodukte auf dem deutschen Markt zu präsentieren und gleichzeitig etwas Einzigartiges anzubieten, das sowohl in Bezug auf Nachhaltigkeit als auch auf Gesundheitsbewusstsein eine Besonderheit für den deutschen Markt darstellen kann.

Wer kann dabei sein?

KollegInnen aus der Praxis, die eine Ausbildung als Koch oder eine vergleichbare Qualifikation vorweisen können. Die Teilnehmer sollten in der Produktentwicklung, Creative-Menu-Design oder vergleichbaren Aufgaben, in der Gastronomie oder in Manufakturen aktiv sein, oder sich für eine solche Aufgabe praxisorientiert qualifizieren wollen. Wir wünschen uns Teilnehmer aus allen Sparten der Gastronomie und des Außer-Haus-Marktes mit möglichst unterschiedlichen Ansprüchen (Menge, Qualität, Preis, Speed of Service, ...) ihrer Gäste.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Anzahl der Kreativ-Workshop Plätze ist begrenzt. Bitte bewerben Sie sich für die Teilnahme am 16.03.2022 in Kaiserslautern zeitnah. Eine Jury aus dem Erfa-Kreis wird die Teilnehmer auswählen.

Die Prioritäten / Vorgaben dabei sind:

Eingang der Bewerbung | Förderung Nachwuchs | Crossover-Zusammensetzung der Teilnehmer für einen optimalen Erfahrungsaustausch

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass nach der Gewichtung der zuvor beschriebenen Kriterien, die Mitarbeiter von Unternehmen, die aktiv bei der ErfaFoodService und ErfaFreizeitParks dabei sind, Vorrang haben.

Kosten

Die Teilnahme ist kostenlos. Es besteht kein Recht auf eine Teilnahme.

Mit der Bewerbung akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung auf der Webseite.

No Show Fee

Die Bewerbenden oder Ihre Arbeitgeber erklären sich damit einverstanden, dass wir eine Bearbeitungsgebühr von 150 € plus Mwst berechnen für den Fall, dass Sie teilnehmen können und uns die Teilnahme bestätigen und dann ohne triftigen Grund und Absage nicht erscheinen. Die Absage muss spätestens 48 Std. vor der Veranstaltung erfolgen.

Organisatorisches

Bitte bringen Sie zur Veranstaltung praktische und bequeme Küchenkleidung mit und natürlich Ihre Lieblingsmesser. Für den Rest sorgen sich Peter Scharff und Team.

Tagesgäste benutzen bitte den Mitfahrer Parkplatz PRE Zenter am Kreise Europaalle / Holzendorfstraße. Fußweg 2 Minuten.

Hotel Übernachtung

Wir haben im Holiday Inn Express Hotel Kaiserslautern ein Abrufkontingent vorgebucht / geblockt. Die Zimmer können unter dem Stichwort "ErfaFoodService" bis zum 12.03.2022 abgerufen bzw. reserviert werden. Fußweg zum Kulinarischen Kompetenzzentrum ca. 3 Gehminuten. Bitte nutzen Sie die Parkplätze des Hotels.

Holiday Inn Express | Straßburger Allee 10 | 67657 Kaiserslautern, | Tel. +496313410330

Preis 89 € EZ inkl. Frühstück

Die Veranstaltung wird medial begleitet. Die Teilnehmer erklären mit dieser Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während und nach der Veranstaltung entstandene Bild- und Tonmaterial für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden kann. Die Veranstaltungen werden in die Mediathek und die Webseiten der Mitveranstalter eingestellt. Haftungsausschluss: Eine Haftung für Personen- oder Sachschäden und möglichen Folgen in Zusammenhang mit dem Netzwerk-Treffen wird, soweit zulässig, ausgeschlossen. Änderungen am Programmablauf und den Inhalten sind möglich / vorbehalten. Bei zu geringer Nachfrage behält sich der Veranstalter eine Absage vor. Mit der Anmeldung willigen Sie in die Verarbeitung der hier angegebenen Daten zur Durchführung der Veranstaltung ein. Die Einwilligung kann jederzeit schriftlich oder per E-Mail gegenüber der im Impressum genannten Stelle mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
Details, die leider notwendig sind:Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie die Rechnung. Die Anmeldung erfolgt verbindlich unter Anerkennung der Teilnahmekonditionen. Änderungen am Programmablauf und den Inhalten sind möglich / vorbehalten. Stornierungskosten vor Veranstaltungstag: bis zu 6 Wochen kostenlos, bis zu 30 Tage 25%, bis zu 14 Tage 50%, danach 100%. Die Veranstaltung wird medial begleitet. Die Teilnehmer erklären mit dieser Anmeldung ihr Einverständnis, dass das vor, während und nach der Veranstaltung entstandene Bild- und Tonmaterial für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit genutzt werden kann. Haftungsausschluss: Eine Haftung für Personen- oder Sachschäden und möglichen Folgen in Zusammenhang mit dem Netzwerk-Treffen wird, soweit zulässig ausgeschlossen. Bei zu geringer Nachfrage behält sich der Veranstalter eine Absage vor. Mit der Anmeldung willigen Sie in die Verarbeitung der hier angegebenen Daten zur Durchführung der Veranstaltung ein. Die Einwilligung kann jederzeit schriftlich oder per E-Mail gegenüber der im Impressum genannten Stelle mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Agenda

Agenda_WS_16.03.22









Erfahrungsaustausch lohnt sich

BE PART OF IT!

Ausblick

Freuen Sie sich auf spannende ErfaWebTalks, ErfaExpertenGespräche und auf echten Genuss im ErfaCulinaryTalk - digital. Wir sprechen gemeinsam über Produkte, Konzepte, Dienstleistungen, Innovationen, über tolle Ideen und Trends aus Praxis und Forschung, tauschen Meinungen und Erfahrungen aus uvm.

Haben auch Sie ein interessantes Thema, das Sie gerne mit einbringen möchten? Dann melden Sie sich bitte unter: info@erfa-foodservice.de